Old Hundred

Während des Goldrush entstanden in den USA unzählige Bergbaugebiete, u.a. auch im südwestlichen Colorado. In der Gegend um Silverton in den San Juan Bergen wurden ganze Bergzüge angegraben und zur Erschliessung Eisenbahnen gebaut. Die Ausbeute an Gold und Silber ist wohl Brutto sehr beachtlich, stand aber in keinem Verhältnis zum Aufwand, war also im Ganzen unrentabel. Erst als auch Zinn, Zink, Blei und Kupfer  gewonnen wurde, konnte kurzzeitig  gewinnbringend Bergbau betrieben werden. Heute sind alle Minen stillgelegt und die Infrastruktur am zerfallen. Einzelne Bergwerke werden für Besichtigungen jetzt gesichert, so zum Beispiel die Old Hundred Mine. Weiter sind im ganzen Tal Ruinen von Brecheranlagen (Mill) und Lorenseilbahnen (Tramway) zu sehen.

3 Gedanken zu “Old Hundred

  1. Hoi Hansueli!
    warst Du auch im Bergbaumuseum in Silverton?
    Meine Meinung dazu: sehr gut!
    Was hast Du dort oben sonst noch gesehen?
    Gruss Hans Peter

    • Hoi Hans Peter
      wir reisten von Las Vegas bis zum östlichen Wendepunkt Durango und zurück unter dem Thema Sandstein in verschiedensten Farben und Erosionsformen. Der Tag mit Dampfzug und Bergwerkbesichtigung war nur der Mittelpunkt der Reise. In Silverton reichte die Zeit nur gerade für den Minenbesuch mit Lunchpaket. Unterwegs hätte es noch Uranminen, Kohlenbergwerke und viel, viel, viel mehr zum Erforschen gegeben, aber alles war nicht möglich.
      Gruss und Glück auf Hansueli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.