Vereinsversammlung, 15.3.2014 Schmelzboden

Logo schwarz38. Vereinsversammlung Freunde des Bergbaus in Graubünden FBG Logo schwarz
vom 15. März 2014  auf dem Schmelzboden in Davos

mit anschliessendem Besuch des Bergbaumuseums

GV14_2899

Jann Rehm, Celerina

Zum ersten Mal seit Bestehen des Vereins  lud der FBG zur Vereinsversammlung auf „historischem“ Boden in Davos ein.  Der Einladung folgten 25 Mitglieder.  Das Gasthaus Schmelzboden bot einen würdigen Rahmen für die Veranstaltung. Das Gebäude wurde zu Anfang des 19. Jahrhunderts von Johannes Hitz erstellt. Es war das Verwaltungsgebäude des Bergwerks am Silberberg und es  beherbergt heute das Bergbaumuseum Graubünden und das Gasthaus Schmelzboden.  Kein weiteres Gebäude des Hüttenwerkes Schmelzboden hat den Lauf der Zeit überlebt.

In ihrem Jahresbericht hielt die  Präsidentin Elsbeth Rehm  Rückschau auf das vergangene Vereinsjahr.  Sie erwähnte die vielen geleisteten Fronstunden  und bedankte sich für den grossen freiwilligen Einsatz.  Im Sommer konnte der Vorstand die prähistorischen Ausgrabungen der Abteilung Ur- und Frühgeschichte der Universität  Zürich im Oberhalbstein besuchen und sich vor Ort ein Bild über den vorgeschichtlichen Bergbau in Graubünden machen. Ein wichtiges Thema des Jahres 2013 im Vorstand war der   internationale Bergbau- und Montanhistorik Workshop 2015. Eindringlich ruft die Präsidentin zur Werbung von Neumitgliedern auf.

Die Jahresrechnung wurde genehmigt. Sie schliesst bei Einnahmen von Fr. 23‘237.71 und Ausgaben von Fr. 22‘132.00 mit einem Einnahmen-Überschuss von Fr. 1‘105.71 ab.  Die Bilanz weist einen Schlussbestand von Fr. 52‘006.50 aus.  Im Budget 2014, welches im Rahmen des Vorjahres liegt, wird mit Einnahmen von Fr. 20‘400.00 und Ausgaben von Fr. 23‘850.00 gerechnet, was zu einem negativen Ergebnis in Höhe von  Fr. 3‘450.00 führt.    Der Mitgliederbeitrag bleibt bei Fr. 50.00 für ordentliche Mitglieder und Fr. 20.00 für Schüler, Studenten und Lehrlinge.

Anstelle des erkrankten Toni Thaller wurde Johannes Mani, der neue Präsident der Vereins Erzminen Hinterrhein in den Vorstand FBG gewählt.   Toni Thaller hat nicht demissioniert und verbleibt im Vorstand.  Peter Kuhn ist als  Regionalgruppenleiter Domat Ems-Calanda zurück getreten.  Als neuer Regionalgruppenleiter wird  Mirco Brunner, zurzeit wohnhaft in Bern gewählt.

Die Exkursion findet dieses Jahr ausnahmsweise etwas früher als üblich, nämlich am Samstag, 2. August 2014 statt.  Vorgesehen ist ein Besuch im Val S-charl

Die Präsidentin orientierte ein weiteres Mal über den internationalen Bergbau- und Montanhistorik Workshop, welcher in der Zeit vom 29. September bis 3. Oktober 2015 in Andeer stattfinden wird. Die Gemeinde Andeer stellt dem FBG die Mehrzweckhalle zum Nulltarif zur Verfügung, wofür sich die Präsidentin herzlich bedankt.  Im laufenden Jahr findet der Workshop in Freiberg/Sachsen statt.  Der Vorstand FBG wird mit einer Delegation anwesend sein und den eigenen Workshop vorstellen. Der BERGKNAPPE wird als Sondernummer zum Tagungsband.  Er wird deshalb 2015 nur einmal, dafür viel umfangreicher  erscheinen.

Am Nachmittag wurde die Gelegenheit geboten das Bergbaumuseum Schmelzboden zu besichtigen. Otto und Santina Hirzel hatten das Museum bei dieser Gelegenheit vorzeitig aus dem Winterschlaf geweckt.  Im Winter ist das Museum normalerweise nicht geöffnet, da es nicht geheizt werden kann.

Aktuelle Artikel